Soziales/ Gesundheit > Gesundheitsamt > Infektionsschutz und Umweltmedizin / Seuchenmanagement

Infektionsschutz und Umweltmedizin / Seuchenmanagement

Hygieneüberwachung aller medizinischen, pflegerischen und Gemeinschaftseinrichtungen, Trink- und Badewasserüberwachung, Infektionsschutzberatung zur Verhütung bzw. beim Auftreten von Infektionskrankheiten, Infektionsquellen- und Kontaktpersonenermittlung, Veranlassung von labordiagnostischen Untersuchungen, Schutzmassnahmen und beruflichen Tätigkeitsverboten, HIV,- AIDS- und Tuberkuloseberatung, umweltmedizinische Beratungen, Belehrungen für Beschäftigte im Umgang mit Lebensmitteln mit der Ausstellung einer Bescheinigung nach § 43 Abs. 5 Infektionsschutzgesetz, reisemedizinische Impfberatung, Medizinalaufsicht, Seuchenmanagement, Koordinierung des MRE-Netzwerkes Weimar / Weimarer Land (MRE = multiresistente Erreger)

Ihre Ansprechpartner:

Herr Dr. Jatzkowski
Tel : 03644/540 582

Frau Quaas
Hygieneinspektorin
Tel: 03644/540 570

Frau Brozio
Gesundheitsaufseherin
Tel.: 03644/540 586

Herr Kube
Gesundheitsaufseher
Tel: 03644/540 587 

Frau Bieling
Arzthelferin
Tel: 03644/540 584
(Mitarbeiterin Infektionsschutz/ Hygiene)

Herr Renner
Sachbearbeiter Seuchenmanagement
Tel: 03644/540 590

Fax: 03644/540 589
eMail: post.gesundheitsamt@wl.thueringen.de
eMail: post.seuchenmanagement@wl.thueringen.de

  

Aufgabengebiete:

Regelmäßige hygienische Überwachung und Beratung aller medizinischen, Pflege-  und Gemeinschaftseinrichtungen sowie aller Hallenbäder, Freibader und Badegewässer im Landkreis

Regelmäßige Trink- und Badewasserüberwachung, einschließlich Überwachung aller Trinkwasserversorgungsanlagen im Landkreis

Download:
Merkblatt (Legionellen) 2018 des Gesundheitsamtes Weimarer Land
  Liste der Untersuchungsstellen in Thüringen 2018
  Empfehlungen für die Wiederzulassung in Schulen und sonstigen Gemeinschafts-
      einrichtungen gem. § 34 lfsg. 30.10.2017

Beratung über Fragen im Zusammenhang mit dem Auftreten von Infektionskrankheiten, Ermittlung von möglichen Infektionsquellen und Kontaktpersonen, Veranlassung von labordiagnostischen Untersuchungen 

Download:
Thüringer Meldeverordnung für Infektionskrankheiten
Infektionskrankheiten von A-Z sowie Impfinformationen (Robert- Koch- Institut)

Informationsblatt für die Umgebungsuntersuchung beim Auftreten einer Tuberkulose
Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. §34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG)

 

Aufklärung und Beratung über HIV und AIDS, Durchführung von HIV-Tests. Hierfür muss ein Termin vereinbart werden. Der HIV-Test ist kostenlos und anonym.
Aidsberatung

Tuberkuloseberatung, Ermittlung aller Kontaktpersonen mit Einleitung einer Umgebungsuntersuchung mittels Quantiferon-Testung und / oder Röntgenaufnahmen, Nachuntersuchung

Umweltmedizinische Beratungen, evtl. Ortsbesichtigung bei Verdacht auf Schimmel in Wohnräumen, bei Schädlingsbefall in Einrichtungen oder Wohnungen

 

Belehrung für Beschäftigte im Umgang mit Lebensmitteln mit der Ausstellung einer Bescheinigung nach § 43 Abs. 5 Infektionsschutzgesetz

Benötigte Unterlagen:
Personalausweis
Bei Personen unter 16 Jahren ist die Begleitung eines Erziehungsberechtigten erforderlich.

Achtung! Abweichende Sprechzeiten:
Dienstag:
        09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr
Donnerstag:
    09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Dauer der Belehrung: ca. 30 Minuten.

Gebühren:
- Erstausstellung eines  Nachweisheftes nach § 43 Infektionsschutzgesetz  30
- Erstausstellung eines Nachweisheftes nach § 43 Infektionsschutzgesetz für einen
  Praktikumszeitraum für Schüler mit entspr. Bescheinigung der Schule kostenlos
- Ausstellung von Duplikaten 15 €

 

Beratung über die Impfprophylaxe und gesundheitliche Risiken bei Auslandsreisen (Reiseimpfberatung)
Hierfür muss ein Termin vereinbart werden. Die Beratung ist kostenlos.
Reiseimpfberatung

Schriftliche Anmeldung einer selbständigen Berufsausübung als niedergelassener Arzt oder Heilpraktiker sowie bei der Aufgabe der Niederlassung.
Die Anmeldung oder Abmeldung einer selbständigen Berufsausübung als niedergelassener Arzt oder Heilpraktiker erfolgt schriftlich. Im dem An-meldeschreiben sind die Fachrichtung des Arztes / der Ärztin, die Adresse der Niederlassung, das Eröffnungsdatum sowie die Sprechzeiten anzuzeigen. Eine Kopie der Facharztbezeichnung sowie ggf. eines Zulassungsschreibens der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen sind beizufügen.
Bei der Abmeldung der Niederlassung sind das Datum der Aufgabe der Niederlassung sowie die Praxisadresse anzuzeigen.

Management biologischer Großschadenslagen

 

 


 zurück