Umwelt/ Landwirtschaft > Untere Immissionsschutzbehörde  


Bahnhofstrasse 28
99510 Apolda


eMail:

Unter dem Begriff Immissionsschutz wird die Gesamtheit aller Bestrebungen zusammengefasst, die Immissionen auf ein für Mensch und Umwelt langfristig verträgliches Maß zu begrenzen. Hauptinstrument des Immissionsschutzes in Deutschland ist das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG).

Für den Immissionsschutz sind Emissionen und Immissionen im Allgemeinen

die von Anlagen, dem Verkehr und anderen vom Menschen direkt verursachten Tätigkeiten ausgehen. Immissionen wirken auf Menschen, Tiere, Pflanzen, Atmosphäre, Boden, Wasser sowie Kultur- oder sonstige Sachgüter ein.

Serviceportal Thüringen

Aufgaben und Ansprechpartner
Vollzug des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BlmSchG)
  Genehmigung (Neu- und Änderung) von genehmigungsbedürftigen Anlagen nach BlmSchG
  Überwachung von genehmigungsbedürftigen und nicht genehmigungsbedürftigen Anlagen

Tierhaltungsanlagen/andere landwirtschaftliche
  Anlagen
Windkraftanlagen
Vollzug der Kleinfeuerungsverordnung
Durchführung von orientierenden Lärmmessungen

Frau Dr. Freitag
Tel.: 03644/540193

Anlagen zur Behandlung und Lagerung von
  Abfällen
Moto-Cross-Anlagen
Schießstände
Durchführung von orientierenden Lärmmessungen
fachliche Stellungnahme im Erlaubnisverfahren
  Gewerbe- u. Gaststättenverordnung

Frau Frau Scharf
Tel.: 03644/540194

BHKW, Chemieanlagen, Flüssiggas-Lageranlagen
Fleischverarbeitende Industrie, Nahrungsmittel
  produzierende Anlagen
weitere industrielle Anlagen
Vollzug der Rasenmäher- und Sportanlagenlärm-
  schutzverordnung
Vollzug der Verordnung zur Begrenzung von
  Kohlenwasserstoffemissionen
Herr Opitz
Tel.: 03644/540192

Weiterführende Informationen zum Überwachungsprogramm gemäß § 52a Bundes-Immissionsschutzgesetz und § 9 Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung (IZÜV) i.V.m. dem Artikel 23 der Richtlinie 2010/75/EU über Industrieemissionen (IE-RL) für den Kreis Weimarer Land

 

 

Weiterführende Informationen zum Überwachungsprogramm gemäß §§ 16 und 17 der 12. BImSchV (Störfall-VO) i.V.m. § 52 Bundes-Immissionsschutzgesetz und der Richtlinie 2012/18/EU (Seveso-III-Richtlinie) für den Kreis Weimarer Land

Der oben genannte Überwachungsplan des Freistaates Thüringen sowie das Verzeichnis der im Freistaat Thüringen zu überwachenden Betriebsbereiche (Anlage 1) und der Betriebsbereiche, in denen besondere umgebungsbedingte Gefahrenquellen die Wahrscheinlichkeit eines Störfalls erhöhen oder die Auswirkungen eines solchen Störfalls verschlimmern können, wird vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz schreibgeschützt im Internet veröffentlicht.